Whatever Works…

Letzte Tage war ich mal wieder in meinem Lieblingskino, um mir “Whatever Works” anzuschauen.

Endlich wieder ein Woody Allen-Film, der in New York spielt!

Eins vorweg: die Ansage des Hauptdarstellers Boris Yellnikoff ans Publikum: “Das wird bestimmt kein Wohlfühl-Film” ist komplett gelogen!

Dieser mürrische, besserwisserische, hypochondrische alte Sack lässt kein Auge trocken. Als dann die junge, naive Ausreißerin Melody in das Leben des selbst ernannten Genies tritt, ist das Chaos vorprogrammiert. Trotzdem finden diese zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten  zueinander und verlieben sich.

Aber das ist es, worum es in diesem Film geht: Egal wie, egal mit wem, Hauptsache, es funktioniert!

Auf jeden Fall sehr sehenswert. Hier der Trailer zum Film.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>